Revier

Für die fachgerechte Bewirtschaftung eines Revieres ist die Erstellung und Instandhaltung jagdlicher Reviereinrichtungen (Hochsitze, Salzlecken, Fütterungen etc.) notwendig.

Der Praktikant sollte daher mit einem Mindestmaß an handwerklichen Geschick ausgestattet sein.

Während der jagdlichen Lehrzeit muß ein Tagebuch mit genauer Zeitangabe, sowie Art und Ort der Tätigkeit und den dabei gemachten Beobachtungen geführt werden. Einmal im Monat ist im Aufsatzbuch zu einem vorgegebenen Thema Stellung zu nehmen.

Ziel der Ausbildung ist, alle Kenntnisse und Fertigkeiten die in einem ordnungsgemäß geführten Jagdbetrieb benötigt werden in vollem Umfang zu erfüllen.

Wer ist Berufsjäger?

Am Ende der gesamten Ausbildung wird in Graz einmal jährlich die Berufsjägerprüfung abgehalten.

Nach oben